Tourengruppe
Winter
Tourenstatus
Anmeldung geschlossen
Datum
6.2.2021 [Sa.]
Anmeldung ab
keine Einschränkung
Anmeldeschluss
31.01.2021
TourenleiterIn
Ernst Herrmann
Tourencode
ST/B/ZS
Beschreibung

Mit dem ÖV nach Klosters Dorf. Mit Seilbahn und Skiliften bis zur Bergstation der Skiliftanlage Madrisa 2617 m. Mit den Ski auf dem Buggel nordwärts hoch bis auf ca. 2710 m. Abfahrt bis ca. 2470 m "Hinter den Gafierplatten". Aufstieg Richtung Madrisajoch, dann nördlich bis zum Joch auf ca. 2520 m (Grenze zu Österreich). Abfahrt zur Gargellenbahn 1429 m. Mit der Gargellenbahn bis zur Bergstation 2276 m. Abfahrt bis ca. 2210 m. Mit den Fellen weiter zum St. Antönier Joch 2276 m. Evtl. noch einen Abstecher zum Riedchopf 2551 m (je nach Uhrzeit). Zum Abschluss Abfahrt nach St. Antönien Rüti 1460 m. ÖV nach Hause.

Hinweis: Für diese Tour muss man dauernd in Bewegung bleiben. Zwischenverpflegung jeweils IN den Bergbahnen (Madrisa und Gargellen). Das Postauto, das reserviert werden muss, fährt um 15:00 ab St. Antönien Rüti.

Weitere Informationen später.

Falls die Schneeverhältnisse die Madrisa Rundtour nicht zulassen, versuche ich eine andere Tour zu machen.

Maximale Teilnehmer
5

2021-02-06_Skitour Madrisa Rundfahrt _Alternative Biketour: Cholfirst - Schaarewald:

Autor
Ernst Herrmann
Erstellt am
09.02.2021 10:36
Letzte Änderung
09.02.2021 10:36
Tourenbericht
Warum in die Ferne schweifen, wenn die Schnee- und Wetterverhältnisse sind so mies und das Gute liegt so nah? Zu fünft - Elvira Judas, Janine Sägesser, Jürg Häggi, Franz Rohner und ich (Tourenleiter) trafen uns am Samstagnachmittag 6. Februar 2021 um 13:30 Uhr mit unseren Bikes im Lindli. Nach kurzem Palaver fuhren wir los. Die Route führte uns via Feuerthalen am nördlichen Rand des Cholfirstes entlang - nach kurzer Dubeltrophy im weglosen Wald - Richtung Petri und kreuz und quer durch den Schaarewald ins St. Katharinental zum Kafi Lutz an der frischen Luft. Weiter Rhein aufwärts ging's nach Diessenhofen. Auf einem tricky Weg aus Diessenhofen raus dem Geisslibach entlang, Willisdorf rechts liegen lassend, nach Basadingen. Weitere Wegmarken waren Belzhalden und Dickihof, bevor die Route zur Hochwacht bei Wildensbuch hinauf wieder anstieg. Durch den Cholfirstwald führte uns der Trail über "Im Grüt" zum Cholfirstturm und als Schmankerl noch den Eggässliweg hinunter zurück nach Feuerthalen und zur Schifflände nach Schaffhausen. – Teerstrassen, Waldwege, Singletrails – es hat Spass gemacht! Ernst Herrmann, Trösch

Um einen Bericht zu dieser Tour verfassen zu können musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.