Tourengruppe
Winter
Tourenstatus
Anmeldung geschlossen
Datum
17.2.2024 - 24.2.2024 [Sa.-Sa.]
Anmeldung ab
keine Einschränkung
Anmeldeschluss
16.02.2024
TourenleiterIn
Ernst Herrmann
Tourencode
SH/B/ZS
Weitere Angaben
Mit BF
Tourenwoche
Beschreibung

Details folgen

Tourenbericht Variantenwoche Grimentz_2024-02-17 bis 24

Autor
Ernst Herrmann
Erstellt am
09.04.2024 19:18
Letzte Änderung
09.04.2024 19:18
Tourenbericht

Bergführer: Urs Tinner
Tourenleiter: Ernst Herrmann (Trösch)
Teilnehmer: Jürg Häggi, Beat Keller, Bruno Loher, Michael Ludwig, Hans Georg Neukomm, Wener Oechslin, Roland Rüttgers

19. Februar, Samstag:
Mit dem ÖV nach Grimentz. Rechtzeitig zum Apéro im Hotel Alpina, neben der Bergbahn. Urs Tinner hat von St. Moritz eine etwas kompliziertere Autofahrt. Roland kommt etwas später, aber rechtzeitig zum Nachtessen. Der Blick hoch vom Hotel Alpina (1590 m) in Grimentz zeigt grüne Wiesen und ein weisses Pistenband, das zur Talstation führt.
(1590 m9
18. Februar, Sonntag:
Um 9 Uhr mit der Seilbahn und dem Sessellift hoch bis 2873 m. Zu Fuss zum Col du Louché 2892 m. Abgefahren bis ca. 2650 m. Urs hat die flachen, mit pulvrigem Treibschnee gefüllten Mulden gefunden. Mit Fellen hoch zum Col de la Tsevalire 2946 m und rüber zur Cabane des Becs de Bosson 2982 m. Kurze Pause. Abfahrt in recht gutem Schnee (i mmerdie richtigen Mulden und Expositionen gesucht) bis ca. 2620 m (unterhalb Lac de Lona und oberhalb des mäandrierenden Baches). Aufstieg zum Basset de Lona bis 2800 m. Abfahrt zum Lac de Moiry. Oben in guten Expositionen noch guter Schnee, oberhalb des Sees dann, in rein östlicher Exposition war der Schnee lehrreich. Im Bereich der Staumauer und tiefer hart und teilweise etwas ruppig. Dann der Strasse entlang bis zur Piste und zum Hotel (15 Uhr).

19.02.2024; Montag:
Während der Nacht in den oberen Lagen ca. 5 cm Neuschnee, unten (Grimentz) etwas Regen. Um 9 Uhr mit der Seilbahn auf den Corn de Sorebois. Roland blieb im Hotel. Fahrten im Skigebiet von Zinal. Alles etwas holprig. Um die Mittagszeit Essen in einem Pistenrestaurant. Anfang Nachmittag im Bereich der schwarzen Piste vom Corne de Sorebois nach Grimentz abgefahren (zwischen 2700 und 2000 m super Abfahrt) (Jürg fühlte sich nicht wohl, er fuhr mit der Seilbahn zurück). Anschliessend mit Seilbahn und Liften zum Roc d'Orzival. Auf schönen Nordhängen zum Tsa d'Orzival abgefahren. Weiter in der Nordflanke entlang bis ca. 2200 m Höhe. Kurzer Aufstieg mit den Ski an den Füssen Richtung Sommerweg zurück zur Piste die nach Grimentz (Unterhalb 2000 m hatte es keinen Schnee mehr). Um 15 Uhr beim Hotel.

20.02.2024; Dienstag:
Über Nacht etwas Schneefall. Ca. 5-8 cm. Jürg fühlte sich nicht wohl, er blieb im Hotel. Während der Seilbahnfahrt noch leichter Schneefall, dann Supersonnentag mit teilweisen Wolken um die 4tausender. Variantenfahren im Skigebiet von Grimentz. Die Unterlage unter dem teilweise eingeblasenen Neuschnee (0 bis 15 cm) war ruhiger als am Montag im Skigebiet von Zinal. Mittagessen in einem Pistenrestaurant. Anschliessend Abfahrtsvariante nördlich des Roc d'Orzival bis ca. 2000 m. Mit Fellen leicht ansteigend gequert Richtung Sommerweg zur Skipiste oberhalb Grimentz und Fahrt nach Grimentz.

21.02.2024; Mittwoch:
Mit den Bahnen hoch bis 2873 m unterhalb Becs de Bosson. Mit den Fellen über die Col des Becs de Bosson 2959 m bis oberhalb Cabane des Becs de Bosson (3000 m). Vom Col de la Tsevalire (2946 m) in besten Pulverschneeverhältnissen und schönstem Wetter bis oberhalb Lac Le Louché (2567 m).
Gemütlicher Aufstieg zum Col du Louché (2892 m) und via Pisten und Lift zum Roc D'Orzival (Übergang 2816 m). Variante ohne Felle vom Roc D'Orcival nach Grimentz (15:00 Uhr).

22.02.2024; Donnerstag:
Grau, Schneefall. 10:00 mit den Bahnen hoch. Ein paar Fahrten bei meist schlechter Sicht. Mittagessen auf Bondella. Um 14 Uhr wieder im Hotel.

23.02.2024; Freitag:
Viel Neuschnee! Ca. 35 cm! Endlich! Dazu schönes Wetter! Was will man mehr? Varianten von Grimentz Gran Plan 2435 m. Zuerst ostwärts über schöne Hänge und durch lichten Baumbestand. Traumhaft! Später Fahrten im eigentlichen Skigebiet. Im Vergleich zu früheren Jahren ist mittlerweile immer alles in kürzester Zeit zerfahren. Zum Abschluss noch – der Schnee hatte sich aufgrund der Wärme gut gesetzt – eine letzte Tiefschneefahrt vom Roc d'Orzival nordseitig hinunter Richtung Orzival bis auf etwa 2100 m und bei schönstem Abendlicht zurück zum Sommerweg und zur Piste oberhalb Grimentz.

Ernst Herrmann (Trösch)

Um einen Bericht zu dieser Tour verfassen zu können musst du dich einloggen. Wenn du noch kein Benutzerkonto hast, musst du dir zuerst ein Benutzerkonto anlegen.